image

 

Da ich der Meinung bin, dass es in unserer heutigen Zeit einfach zu viel süßes gibt, in Richtung ungesund-süß, bin ich über jegliche Rezepte froh, die es mir ermöglichen meinen Mausls etwas gesundes zum naschen zu geben, d.h. die keinen extra hinzugefügten Zucker enthalten oder irgendeinen anderen künstlichen Austauschstoff.

Denkt ja nicht, dass die Mausls keine ungesunden Süßigkeiten kriegen. Haha, das bestimmt nicht, aber ich führe einen täglichen Kampf aus es in Maßen zu halten und nicht in Massen.

Von daher freue ich mich sehr über dieses gefundene Rezept hier: http://www.chefkoch.de/rezepte/1243581229241556/Dinkelstangen-mit-Natursuesse.html

Ich hatte eine kleine Änderung vorgenommen, 100g Sonnenblumenöl (ich wollte eigentlich weniger nehmen und mich langsam heran tasten, aber irgendwie kam ein großer Blubb heraus…hehe) statt 125g Butter und werde nächstes mal ausprobieren wie das ganze wird wenn ich einen Teil vom Sonnenblumenöl durch Apfelmus ersetze. Jedenfalls war der Teig schön geschmeidig, nicht klebrig oder bröselig.

Nach dem ich sie „gerollt“ hatte, dachte ich mir, die könnten sehr gut auch als Schlangen durch gehen und wurden kurzerhand mit Karottenzungen und halbierten Rosinenaugen verziert. Beim Backen sind allerdings leider ein paar Schlangen die Augen herausgefallen… und jetzt überlege wie ich sie zum superkleben bringe, oder die Rosinen erst nach dem Backen drauf zu drücken (wobei sie dann nicht ihre leckere süß-bittere Knusprigkeit erhalten würden).

Aber auch die „Blindschleichen“ werden von uns Mäusen vernascht und von daher wird dieses Rezept definitiv öfters gebacken.

P.S.: Die Dinkelstangen kamen auch in einem Bento vor.

Advertisements