Ich nehm ja die Antimäuschen-Pille. Damit die Mausls es nicht so mit bekommen nehm ich es extra abends – doch eines Abends stand Mausl1 neben mir, konnte noch nicht schlafen, war aber mit einem kleinen Auto beschäftigt. Überzeugt davon, dass er es nicht mit bekommen und bevor ich es vergessen würde wollte ich sie leise nehmen.. Knisternd puhlte ich die winzige Tablette heraus. Schwups drehte sich Mausl1 Kopf in meine Richtung. „Mama, was hast du da? Darf ich auch so was haben?“
Mist ertappt. „Ähm, nein, das ist meine Medizin.“, antwortete ich, wie immer mit der Hoffnung, dass solche Themen mit einer kurzen Antwort schnell beendet wären.
Große blaue Augen starrten mich sorgenvoll an. „Bist du denn krank Mama?“
Oh nein, dass sollte er jetzt auch nicht denken! Wobei, eigentlich kann er ja die Wahrheit erfahren. „Nein mein Schatz, dass ist damit ich keine Babymäuschens mehr kriege.“ Darauf aufbauend, dass er eher beruhigt sein würde nicht mit noch mehr Brüdern sein Spielzeug und Aufmerksamkeit teilen zu müssen, dachte ich das Thema wäre somit erledigt… bis er sich heulend auf den Boden schmiss.
„Wähähähääää.“, heulte er, „ich will noch mehr Babymäuschens! Zwei Babymäuschens will ich!“
Irritiert fragte ich ihn warum er denn zwei Babymäuschens haben will (allein die Vorstellung noch mal Zwillinge – ich liebe meine Mausls! – lies mich erschaudern).
„Damit sie nicht alleine sind.“
Da war es wieder, ein Mausl1 K.o-Schlag-Argument.
„Naja, ich will aber keine mehr.“,meinte ich zögernd.
„Warum?“, fragte er.
„Weil ich dann noch mehr schimpfen und meckern würde.“
„Ach“, meinte Mausl1 ruhig, “ das macht doch nichts.“
Aha, das merke ich mir – K.o-Schlag-Argument die Zweite.
Um das Thema zu beenden griff ich zu einem von anderen Eltern sicherlich auch schon abgenutzten Satz, der doch immer wieder hilft.
„Vielleicht später mal, ok?“ …bestimmt never ever…
„Ok“, antwortete Mausl1 zufrieden.

Advertisements