Morgen feiert ein Freund von Mausrich seinen Geburtstag – eine Überraschungsfeier.
Und die Frau von dem Freund hatte mal vor langer Zeit einen Kuchen auf einem blauen Glasteller mit gebracht und wie es manchmal so ist, blieb der Teller hier… für lange lange Zeit. Und damit wir nicht vergessen ihn endlich wieder zurück zu geben, darf er einige kleine Küchleins transportieren… was den Vorteil hat, dass wir bei den Freunden keinen Teller vergessen können – Ha Ha!

image

Die Küchleins wurden in, na was wohl, 2 Minimuffinbleche gebacken, die ich vorher mit Margarine ausgefettet hatte. Da allerdings noch einiges an Teig übrig blieb bzw. ich keine Zeit mehr hatte, wurde locker eine kleine Kuchenspringform befüllt.

image

Dafür brauchst du
180g Zucker
180g geschmolzene Margarine oder Alsan
2 EL Sojamehl
8 EL Sojamilch
zusammen pürieren oder cremig rühren. (Ich hab kein Handrührgerät)
Dann
400g Mehl
1 Päckchen Backpulver
40g Kakaopulver
mit einrühren. Falls der Teig zu sehr bröselt noch etwas Milch dazugeben.

Für die Füllung
750g Tofu grob zerbröselt
mit soviel Sojamilch pürieren bis eine feste cremige, Quark ähnliche Konsistenz entsteht,
dann
180g Zucker
180g geschmolzene Margarine
2 Packungen Vanillepuddingpulver
2 EL Limettensaft oder Zitronensaft
hinzufügen und wieder zusammen mischen mit dem Pürierstab.

Ca. Haselnuss große Stücke von dem Kakaoteig in die vorgefetteten Muffinformen platt drücken. Dann jeweils einen TL von der „Quark“-Masse drauf klecksen. Zum Schluss etwas von dem Kakaoteig drauf bröseln und vorsichtig andrücken – schließlich muss nach dem Backen die Küchleins gestürzt werden.
Bei Umluft 175C für ca. 10-15 Min backen – oder bis der helle Teig etwas golden farbig wird.

Nach dem die Küchleins in der Form etwas ausgekühlen durften z.B. ein Backblech zum stürtzen nehmen und die Küchleins weiter auskühlen lassen.
Fertig!

Advertisements