image

Guten Tag! Heute gibt es für Mausrich (und für uns später als Mittagessen) vegane Frikadellen, die aus Reis, Haferflocken,  gewürfelte Zwiebel uuuund gaanz viel Maggi Sauce bestehen. Tja, ich hab ein zwiegespaltenes Verhältnis zur Marke Maggi – steht es doch so sehr für mich für schnelles ungesundes Fertigessen. Aaaaber da Mausrich nun mal Maggi-Würze liebt und gerne Sachen damit nachwürzt… gibt es diese Dinger heute eben. Geformt wurden die Bratlinge in einer Onigiri-Form, aber da sie ja gewürzt sind usw. kann ich sie nicht als solche bezeichnen.
Dazu gibt es im Döschen Ketchup und paar Tomätchen.
In der anderen Box gibt es einen Gurkensalat bestehend aus natürlich Gurke, roter Zwiebel, 2 EL Limettensaft,  1 EL Zitronensaft,  Petersilie,  Salz und Pfeffer.
Als Nachspeiße einen very very softy Kuchen, mit einem Heidelbeeren, Apfelmus und Banane Mix, der festiger ist ein Päckchen Vanillepuddingpulver.

Und Mausl1 hat auch ein Bento, der kleine Brezelnjunkie könnte jeden Tag die gedrehten Dinger essen und hat sich für heute wieder welche gewünscht. Dazu gibt es einen (yeah, es hat geklappt aber leider frittiert) Dinkeldonut mit Zartbitterschoki oben drauf. Eine kleine Tomate, paar Datteln, ein halber Schneewittchenapfel und etwas vegane Lyoner mussten mit rein.

image

Advertisements